Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem Urteil VIII R 25/11 im Oktober 2014 über den Entstehungszeitpunkt der Gewinnrealisierung bei Abschlagszahlungen nach der Honorarordnung für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI) geurteilt und kam zu einem recht überraschenden Entschluss. Entgegen der bisherigen Rechtsprechung sollen erhaltene Anzahlungen für einzelne Leistungsphasen der HOAI, für die eine nachprüfbare Rechnung vorliegt, „endgültig verdient“ sein. Der Gewinn ist damit bereits mit der Abschlagszahlung realisiert und zu versteuern. Somit ist eine Bilanzierung einer teilfertigen Arbeit für einzelne abgeschlossene Leistungsphasen der HOAI nicht mehr möglich.

Login Form